Baumeister Personalberatung Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien I
Baumeister Personalberatung Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien I
 

Personalberatung Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien

Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien

Unter den Begriff „Energiewirtschaft“ lassen sich alle Einrichtungen und Maßnahmen einordnen, die das Ziel haben, die Versorgung von Privathaushalten und Unternehmen mit der nachgefragten Energiemenge sicherzustellen. Der Begriff umfasst alle Arten von Energieträgern, sowie alle in Verbindung mit Energie anfallenden Themenbereiche von ökonomischer Relevanz, wie Energiequellen, Energiegewinnung, Energiespeicherung, Energieübertragung, Energiehandel, Vertrieb und Abrechnung von Energie sowie die Energiesicherheit.

 

In früheren Jahrhunderten wurde die mechanische Energie überwiegend durch Wind- und Wasserkraft gewonnen; auch die Erzeugung von Wärme erfolgte durch regenerative Energieträger, insbesondere durch die Verbrennung von Holz und Torf. Erst die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert basierte fast vollständig auf den fossilen Primärenergieträgern Steinkohle und – in geringerem Umfange – Braunkohle. An dieser Situation hat sich bis zum Ende des 20. Jahrhunderts auch nichts Grundlegendes geändert. Obwohl die Kohle durch weitere fossile Primärenergieträger, wie Mineralöl und Erdgas, ergänzt bzw. sogar weitgehend ersetzt wurde, änderte sich bis vor wenigen Jahren nichts an dem Umstand, dass zur Energieerzeugung größtenteils auf die begrenzten Ressourcen aus fossilen Brennstoffen zurückgegriffen wurde.

 

Erst gegen Ende des vorigen Jahrhunderts hat sich zunehmend die Erkenntnis durchgesetzt, dass die fossilen Brennstoffe einerseits nur in begrenzter Menge zur Verfügung stehen und andererseits auch die Verbrennung fossiler Ressourcen eine hohe Emission von Schadstoffen zur Folge hat.

 

Vor diesem Hintergrund ist in Deutschland und anderen Industriestaaten die sog. Energiewende in Angriff genommen worden. Ziel der Energiewende ist es, durch eine verstärkte Nutzung regenerativer Energieträger, wie Wind, Sonne oder Biomasse, den Verbrauch fossiler Energieträger weitestgehend zu minimieren. Seit 1990 ist Deutschland diesem Ziel schon deutlich näher gekommen, denn mittlerweile beträgt der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen an dem gesamten deutschen Bruttostromverbrauch fast 28% (Stand: 2014). Im Jahre 2014 hat die Windenergie erneut einen Rekordzuwachs erzielt, der alleine bereits ausreicht, um fünf konventionelle Kraftwerke zu ersetzen. Aber auch im Bereich der Photovoltaik ist Deutschland führend. In Deutschland befinden sich 21% der weltweit installierten Photovoltaik-Kapazitäten.

 

Mit insgesamt 157 Mrd. Kilowattstunden haben die Erneuerbaren Energien im Jahre 2014 mehr als ein Viertel zur deutschen Bruttostromerzeugung beigetragen. In ihrer Gesamtheit weisen die Erneuerbaren Energien damit erstmals den größten Anteil an der Stromerzeugung auf; allerdings dicht gefolgt von der Braunkohle mit 156 Mrd. Kilowattstunden.

 

Mit einem Anteil von 8,4% (= 51,2 Mrd. Kilowattstunden) war die Windenergie an Land (Onshore) im Jahre 2014 die wichtigste regenerative Energiequelle zur Stromerzeugung. Offshore trug die Windenergie mit 1,2 Mrd. Kilowattstunden rund 0,2% bei, wobei in diesem Bereich in den nächsten Jahren mit einem deutlichen Wachstum zu rechnen ist. Die Photovoltaik konnte sich mit 5,8% Anteil gegenüber dem Vorjahr steigern, während die Anteile von Biomasse (8,0%) und Wasserkraft (3,4%) praktisch gleich geblieben sind.

Personalberatung in der Energiewirtschaft und im Bereich Erneuerbare Energien

Die Energiewende hat wichtige neue Geschäftsfelder für die Unternehmen eröffnet. Rund um den Ausbau der Erneuerbaren Energien und den effizienten Umgang mit Energie sind neue Weltmärkte entstanden. Deutsche Unternehmen spielen auf diesen Märkten eine herausragende Rolle und schaffen durch ihre Geschäftsaktivitäten zahlreiche Arbeitsplätze. Bis zum Jahre 2050 werden nach Prognosen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) allein im Bereich der Erneuerbaren Energien 230.000 neue und vor allem zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen.

Bereits im Jahre 2013 sind über 370.000 Beschäftigte im Bereich der Erneuerbare Energien tätig gewesen. Diese haben sich auf die einzelnen Energieträger wie folgt verteilt:

  • Windenergie:            137.800 Beschäftigte
  • Biomasse:                 126.400 Beschäftigte
  • Solarenergie:              68.500 Beschäftigte
  • Geothermie:                17.300 Beschäftigte
  • Wasserkraft:                13.100 Beschäftigte
  • Forschung:                    8.300 Beschäftigte

 

Auf der anderen Seite darf nicht vergessen werden, dass in der Vergangenheit bereits viele Arbeitsplätze im Bereich der fossilen Energieträger verloren gegangen sind. Diese Entwicklung wird sich in abgeschwächter Form voraussichtlich auch noch in den kommenden Jahren fortsetzen. Allerdings ist in diesem Zusammenhang auch zu berücksichtigen, dass der überwiegende Teil der letztgenannten Arbeitsplätze mit Beschäftigten besetzt gewesen ist, die über eine mittlere oder über eine geringere Qualifikation verfügten. Demgegenüber werden auf den in Zukunft neu zu schaffenden Arbeitsplätzen in erster Linie hochqualifizierte Arbeitskräfte mit einer dementsprechenden universitären Ausbildung benötigt.

 

Ferner ist in diesem Zusammenhang auch der demografische Wandel zu beachten. Die Energiewirtschaft wird – ebenso wie die anderen Branchen – von dieser Entwicklung nicht verschont bleiben; und zwar insbesondere bei den Fachkräften mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und / oder einer abgeschlossenen Hochschulausbildung. Die Altersklassen, die in den kommenden Jahren in das Arbeitsleben eintreten werden, umfassen wesentlich weniger Personen als diejenigen Altersgruppen, die aus dem Arbeitsprozess ausscheiden.

 

Allein im Bereich der Ingenieure ist für den Zeitraum von 2010 bis 2025 prognostiziert, dass rund 370.000 der im Jahre 2010 in Deutschland tätigen 650.000 Ingenieure in den Ruhestand treten werden; also mehr als die Hälfte aller Ingenieure. Im gleichen Zeitraum werden aber voraussichtlich nur rund 150.000 junge Ingenieure ihr Studium beenden; also mehr als die Hälfte weniger, als von der Industrie benötigt.

 

Der Nachwuchsgewinnung in der Energiewirtschaft ist daher in den nächsten Jahrzehnten eine hohe Beachtung beizumessen.

 

Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass sich vor allem die HR-Abteilungen von kleinen und mittleren Unternehmen der Branche bei der Gewinnung ausgezeichneter Fach- und Führungskräfte schlichtweg überfordert fühlen. Sowohl bei der Nachbesetzung von Positionen, die für den dauerhaften Unternehmenserfolg entscheidend sind, als auch bei der Besetzung neu geschaffener Positionen für Fach- und Führungskräfte ist daher die Unterstützung durch eine – auf die Deckung des Personalbedarfs in der Energiewirtschaft – spezialisierte Personalberatung angezeigt.

BPC Baumeister PersonalConsulting

Schumannstraße 17

53340 Meckenheim / Bonn

Tel.: +49 - (0) 22 25 - 70 79 54

Mobil: +49 - (0) 178 - 5 23 93 82

Fax: +49 - (0) 32 - 223 358 633

Ihr Ansprechpartner:

Manfred Baumeister

Dipl.-Kaufmann

Gründer & Geschäftsführer

BPC-RESEARCH-SERVICE:

Executive Search im Bereich Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien

Zur Abrundung unseres umfangreichen Dienstleistungs-Portfolios offerieren wir unseren kundenfreundlichen

 

BPC-RESEARCH-SERVICE,

 

der auch kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit eröffnet, in schwierigen Fällen Vakanzen für Fachkräfte und insb. auch gehobene Leitungspositionen (Executive Search) erfolgreich besetzen zu können. Der BPC-RESEARCH-SERVICE gestaltet das Recruiting-Verfahren sowohl kostengünstig als auch äußerst effizient.

 

Entnehmen Sie bitte unserem Video sowie den Ausführungen auf unserer Internet-Präsenz nähere Einzelheiten zu unserem BPC-RESEARCH-SERVICE! Beachten Sie bitte auch unser spezielles Angebot für Neukunden!

Weitere Tätigkeitsfelder der Baumeister Personalberatung

Professional & Executive Search in der Energiewirtschaft und im Bereich Erneuerbare Energien

Dennoch scheuen sich viele Unternehmen aus der Branche immer noch, die Dienste einer Personalberatung bei der Suche nach hochqualifizierten Fach- und Führungskräften und bei der anschließenden Auswahl des / der am besten geeigneten Kandidaten / Kandidatin nachzufragen. Bei ausbleibender Resonanz auf eigene Stellenausschreibungen wird vielmehr häufig darauf vertraut, dass die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Vakanzen innerhalb des Bekanntenkreises erfolgreich (weiter-)empfehlen können.

 

Dabei wird sich in Anbetracht der in den vorigen Kapiteln geschilderten Energiewende sowie der Situation am Arbeitsmarkt in den nächsten Jahren und Jahrzehnten im Bereich der Energiewirtschaft für Personalberater – häufig auch als „Headhunter“ bezeichnet – ein weites Betätigungsfeld ergeben. Auch wenn die Dienste eines seriösen Personalberaters natürlich mit gewissen Kosten verbunden sind, so ist gleichwohl von den Unternehmen zu bedenken, dass die professionelle Vermittlung von Fach- und Führungskräften durch eine externe Personalberatung eine Reihe von Vorteilen bietet. Neben den ungleich höheren Erfolgsaussichten, die ein seriöser Personalberater aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten hat, hochqualifizierte Kräfte mit den unterschiedlichsten Methoden einer Kandidatenansprache zu gewinnen, ist in diesem Zusammenhang insbesondere daran zu denken, dass durch ein Outsourcing des Personal-Recruiting in den eigenen HR-Abteilungen Ressourcen freigesetzt werden, die für anderweitige Aufgaben innerhalb und auch außerhalb der Personalarbeit eingesetzt werden können.

 

Insbesondere beim Executive Search in der Energiewirtschaft, also bei der Suche und Auswahl von geeigneten Kandidaten für gehobene Leitungsfunktionen in diesem Industriezweig, verfügt ein spezialisierter „Headhunter“, der die an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Energiebereich gestellten spezifischen Anforderungen genau kennt, in aller Regel über eine umfassende Kenntnis bezüglich des jeweiligen Teilarbeitsmarktes, so dass er den Unternehmen schnell und effizient eine Auswahl an hochqualifizierten und passgenauen Kandidatinnen / Kandidaten zur Verfügung stellen kann.

Besetzungsverfahren unserer Personalberatung für Unternehmen aus dem Bereich Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien

Wir dürfen an dieser Stelle darauf hinweisen, dass unsere Personalberatung in den vergangenen Jahren bereits diverse Positionen für Fach- und Führungskräfte in der Energiewirtschaft bzw. im Bereich der Erneuerbaren Energien erfolgreich besetzen konnte. Beispielhaft seien genannt:

  • Geschäftsführer (m / w) – Erneuerbare Energien
  • Geschäftsführer Vertrieb / Marketing (m / w) – Erneuerbare Energien
  • Leiter Ersatzteilwesen (m / w) – Kohleförderung
  • Manager Finance (m / w) – Stromerzeugung

BPC-RESEARCH-SERVICE – Kostengünstiger Executive Search für Unternehmen aus dem Bereich Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien

Wir empfehlen den besonders kundenfreundlichen BPC-RESEARCH-SERVICE unserer Personalberatung, der auch den im Bereich Energiewirtschaft / Erneuerbare Energien tätigen kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit eröffnet, selbst in schwierigen Fällen Vakanzen für Fachkräfte und insb. auch gehobene Leitungspositionen (Executive Search) erfolgreich besetzen zu können. Gerade für Neukunden bietet er die Gelegenheit, das Recruiting-Verfahren effizient und kostengünstig zu gestalten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

BPC Dipl.-Kfm. Manfred Baumeister PersonalConsulting

Personalberatung | Executive Search | Professional Search

Impressum | Datenschutzerklärung | Geschäftsgrundsätze | AGB

Anrufen

E-Mail

Anfahrt